Granulom

Rund um Stoma & Kanüle und ihre Aufsätze: Welche Kompressen, was für ein Halteband und wie bleibt das Ganze reizlos? Normale Kanüle oder Sprechkanüle? Flexibel oder starr? Feuchte Nasen, Sprechventile, Stomatücher. Wie klappt der Kanülenwechsel?
Nicole mit Alexander
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Mo, 4. Nov 2013, 22:28
Kanüle des Kindes: Rüsch,flexibel,ungeblockt,6.0
Beatmung: 24h Beatmung, Vivo 50
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.
Wohnort: Luisenthal

Granulom

Beitragvon Nicole mit Alexander » So, 26. Apr 2015, 20:11

Hallo.
Ich brauche mal eure Hilfe.
Alexander hat am Tracheostoma oberflächlich ein ziemlich großes Granulom. An sich tut es ihm nicht weh aber es stört beim Kanülen-Wechsel.Unsere PDL -Leiterin hat gesagt wir sollen den HöllenStein Stift benutzen,den gibt es aber in Deutschland nicht mehr.
Habt ihr eine Idee mit was man das Granulom noch kleiner bekommt.

lg. Nicole und Alexander
Nicole(10.02.1984) und Nico (13.08.1983)mit Anna(14.10.2006) und Alexander(16.10.2009,35.SSW,44cm,2520g) mit spinaler Muskelatrophie Typ 1 ,Tracheostoma seit 07/2010 und PEG seit 02/2011

Benutzeravatar
Nellie
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1279
Registriert: Mo, 6. Jun 2005, 16:57
Kanüle des Kindes: Shiley PED 6.0 ungeblockt
Beatmung: nachts (Vivo 50 (Breas))
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.
Wohnort: Jena

Re: Granulom

Beitragvon Nellie » So, 26. Apr 2015, 21:43

Hallo Nicole,

wir hatten damals Erfolg mit Teebaumöl. Auf einen Wattetupfer und damit überall betupft und gerieben, insbesondere den Übergang zwischen Haut und Granulom, diese Ecke halt, schwierig zu beschreiben. Es darf nicht richtig nass sein, dass es ins Stoma tropfen könnte. Es hat 2 Wochen bis zum Verschwinden gedauert und ist nie wieder aufgetaucht.

LG
Nellie
Nellie *1978 mit Linn *02/04 (mehrfachbehindert durch PCH-2, Sondenkind, Tracheostoma, nachts beatmet) und Ann *06/09
- Regionalleitung Thüringen der INTENSIVkinder zuhause e.V. -

Nicole mit Alexander
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Mo, 4. Nov 2013, 22:28
Kanüle des Kindes: Rüsch,flexibel,ungeblockt,6.0
Beatmung: 24h Beatmung, Vivo 50
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.
Wohnort: Luisenthal

Re: Granulom

Beitragvon Nicole mit Alexander » Mo, 27. Apr 2015, 03:01

Danke Nellie,
Da werd ich das mal ausprobieren,hoffe mal das es nicht brennt.

Lg. Nicole
Nicole(10.02.1984) und Nico (13.08.1983)mit Anna(14.10.2006) und Alexander(16.10.2009,35.SSW,44cm,2520g) mit spinaler Muskelatrophie Typ 1 ,Tracheostoma seit 07/2010 und PEG seit 02/2011

Benutzeravatar
Cordula
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 992
Registriert: Di, 8. Apr 2008, 22:16
Kanüle des Kindes: Portex 506 CH 5,0
Beatmung: Nein
Sauerstoff: Nein
Wohnort: Rhein-Main

Re: Granulom

Beitragvon Cordula » Di, 28. Apr 2015, 08:34

Hallo Nicole,
gibt es den Höllenstein wirklich nicht mehr ? Dr.Puder hat immer so kleine "Höllensteinchen" an langen Holzstäben verschrieben, mit denen man wirklich gut punktuell arbeiten kann. Ich kann zuhause mal schauen wie die heissen.

Wir mussten in all den Jahren nur einmal ätzen und benutzen seitdem NUR im Falle von Entzündungen oder Rötungen immer die Rose-Teebaumsalbe oder das Rose-Teebaum-Öl (Tipp von Nellie) und blieben seit Jahren verschont !!! Keinerlei Salben oder sonst was nötig !!! Teebaum riecht sehr streng und es kostet Überwindung das am Stoma anzuwenden, aber es hilft wirklich !

C.
Cordula mit 3 + K. (10/07, TS 03/08, Rachenfehlbildung)

Nicole mit Alexander
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Mo, 4. Nov 2013, 22:28
Kanüle des Kindes: Rüsch,flexibel,ungeblockt,6.0
Beatmung: 24h Beatmung, Vivo 50
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.
Wohnort: Luisenthal

Re: Granulom

Beitragvon Nicole mit Alexander » Di, 28. Apr 2015, 13:41

Hallo Cordula,nein den Stift gibt es wirklich nicht mehr,war in mehreren Apotheken.Unsere Apotheke hat jetzt einen in England bestellt.Hoffe aber das bis dahin das Teebaumöl hilft.hatten jetzt erst mit dem Askina Stick versucht(Empfehlung einer Apotheke) ,aber das schein Extrem zu brennen und man kommt auch sehr schlecht dran.

lg. Nicole
Nicole(10.02.1984) und Nico (13.08.1983)mit Anna(14.10.2006) und Alexander(16.10.2009,35.SSW,44cm,2520g) mit spinaler Muskelatrophie Typ 1 ,Tracheostoma seit 07/2010 und PEG seit 02/2011

Kornelia
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1141
Registriert: Do, 7. Dez 2006, 19:52
Kanüle des Kindes: Shiley 5.0
Beatmung: Nein
Sauerstoff: Nein
Wohnort: 57632 Kescheid

Re: Granulom

Beitragvon Kornelia » Di, 28. Apr 2015, 16:51

Hallo,

wir haben uns jetzt auch die Höllenstein Stifte (von Argentrix) verschreiben lassen und die Apotheke konnte keine organisieren.

Da hat unser Arzt uns einige mitgegeben und das Problem war gelöst :D

LG Kornelia
Korinna (25) Geburtsschaden, Tetraspastik, Tracheostoma, therapieresistentes Anfallsleiden, PEG, Skoliose, Refluxösophagitis, Mikrocephalus

Nicole mit Alexander
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Mo, 4. Nov 2013, 22:28
Kanüle des Kindes: Rüsch,flexibel,ungeblockt,6.0
Beatmung: 24h Beatmung, Vivo 50
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.
Wohnort: Luisenthal

Re: Granulom

Beitragvon Nicole mit Alexander » Di, 28. Apr 2015, 19:11

Unser Arzt hat leider keine.Werde es jetzt mit Teebaumöl und Rose Teebaum Balsam versuchen.

Nellie wie hast du das Teebaumöl verdünnt?

Lg. Nicole
Nicole(10.02.1984) und Nico (13.08.1983)mit Anna(14.10.2006) und Alexander(16.10.2009,35.SSW,44cm,2520g) mit spinaler Muskelatrophie Typ 1 ,Tracheostoma seit 07/2010 und PEG seit 02/2011

Benutzeravatar
Nellie
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1279
Registriert: Mo, 6. Jun 2005, 16:57
Kanüle des Kindes: Shiley PED 6.0 ungeblockt
Beatmung: nachts (Vivo 50 (Breas))
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.
Wohnort: Jena

Re: Granulom

Beitragvon Nellie » Di, 28. Apr 2015, 20:45

Hallo Nicole,

wir verwenden es unverdünnt.

LG
Nellie
Nellie *1978 mit Linn *02/04 (mehrfachbehindert durch PCH-2, Sondenkind, Tracheostoma, nachts beatmet) und Ann *06/09
- Regionalleitung Thüringen der INTENSIVkinder zuhause e.V. -

Lotte
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 12
Registriert: Sa, 30. Jul 2016, 17:25
Kanüle des Kindes: Shiley 4.0 NEO
Beatmung: keine
Sauerstoff: Ja, ständig

Re: Granulom

Beitragvon Lotte » Do, 25. Mai 2017, 21:49

Hallo!

Nach monatelangem immer wieder mit Silbernitratstiften ätzen müssen und manchmal blutigem Granulom, haben wir uns nun auch mal an Teebaumöl gewagt. Erst seit etwa fünf Tagen benutzen wir gerade den Rose-Teebaumöl-Balsam und können schon eine deutliche Verbesserung des Hautbildes rund ums Stoma erkennen und das Granulom wirkt auch schon kleiner. Bis jetzt sind wir damit aber noch nicht direkt ans Granulom gegangen. Ist das mit dem Balsam überhaupt empfehlenswert oder sollten wir hier besser die Essenz öder reines Teebaumöl nehmen?

Auf jeden Fall vielen Dank für diesen super Tipp!
Viele Grüße,
Lotte

Benutzeravatar
Cordula
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 992
Registriert: Di, 8. Apr 2008, 22:16
Kanüle des Kindes: Portex 506 CH 5,0
Beatmung: Nein
Sauerstoff: Nein
Wohnort: Rhein-Main

Re: Granulom

Beitragvon Cordula » Mo, 29. Mai 2017, 07:50

Hallo Lotte,
wir verwenden seit Jahren die Rose-Teebaum-Salbe von I.Stadelmann pur und nur bei Bedarf (Rötungen oder wachsendes Granulom) sehr dünn aufgetragen und leben gut damit.
Es gibt 2 Stellen am TS, die von den KKS immer wieder mal als Granulome angemerkt werden, sich aber nie verändern und auch nicht bluten.
Solange das so bleibt ätze ich nicht mehr.
Cordula mit 3 + K. (10/07, TS 03/08, Rachenfehlbildung)

Lotte
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 12
Registriert: Sa, 30. Jul 2016, 17:25
Kanüle des Kindes: Shiley 4.0 NEO
Beatmung: keine
Sauerstoff: Ja, ständig

Re: Granulom

Beitragvon Lotte » Do, 15. Jun 2017, 13:44

Hallo Cordula,

vielen Dank für das Feedback. Vom Rose-Teebaum-Balsam sind wir begeistert und ich habe nun aber doch auch noch reines Teebaumöl gegen das Granulom hinzugezogen. Und siehe da: nach zweieinhalb Wochen ist es tatsächlich verschwunden. Wir konnten förmlich beim Schrumpfen zu sehen. Ich bin absolut begeistert von diesem hilfreichen Tipp!

Lotte
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 12
Registriert: Sa, 30. Jul 2016, 17:25
Kanüle des Kindes: Shiley 4.0 NEO
Beatmung: keine
Sauerstoff: Ja, ständig

Re: Granulom

Beitragvon Lotte » Do, 15. Jun 2017, 13:46

PS an Nellie: Wie seid ihr da eigentlich drauf gekommen?

Benutzeravatar
Nellie
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1279
Registriert: Mo, 6. Jun 2005, 16:57
Kanüle des Kindes: Shiley PED 6.0 ungeblockt
Beatmung: nachts (Vivo 50 (Breas))
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.
Wohnort: Jena

Re: Granulom

Beitragvon Nellie » So, 9. Jul 2017, 06:42

Lotte hat geschrieben:PS an Nellie: Wie seid ihr da eigentlich drauf gekommen?

Das weiß ich gar nicht mehr. Ich denke, es war ein Tipp aus der Sondenkindergruppe, allerdings vor etwa 12 Jahren, sodass ich vergessen habe.
Es freut mich sehr, dass es geklappt hat! Gerne weiter verbreiten!

Lg
Nellie


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Nellie *1978 mit Linn *02/04 (mehrfachbehindert durch PCH-2, Sondenkind, Tracheostoma, nachts beatmet) und Ann *06/09
- Regionalleitung Thüringen der INTENSIVkinder zuhause e.V. -


Zurück zu „Stoma, Kanüle und die Aufsätze“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot]