Tipps für feuchte Nase

Rund um Stoma & Kanüle und ihre Aufsätze: Welche Kompressen, was für ein Halteband und wie bleibt das Ganze reizlos? Normale Kanüle oder Sprechkanüle? Flexibel oder starr? Feuchte Nasen, Sprechventile, Stomatücher. Wie klappt der Kanülenwechsel?
Antworten
aleyna-lara
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 13
Registriert: Mi, 24. Okt 2012, 12:37
Kanüle des Kindes: shiley ped 3,0
Beatmung: nein
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.
Wohnort: wiehl

Tipps für feuchte Nase

Beitrag von aleyna-lara » So, 4. Nov 2012, 13:30

Hallo
Folgendes "Problem":
Aleyna hat die feuchten Nasen von Humid-die die als Filtermaterial dieses zusammengerollte Papier haben, nicht die mit dem Schwämmchen. Nun ist es so,dass sie, sehr gut allein abhustet und das Sekret auch sehr flüssig ist. Aber man soll ja nicht alle 5 Min absaugen weil sonst immer mehr Sekret gebildet wird (zumindest hat man mir das so gesagt). Das Problem ist aber dann,dass dieses Papier total schnell aufweicht und aufquillt.
Wir haben aber nur eine Nase pro Tag bekommen...
Habt ihr vielleicht n Tip wie ich die Nasen "länger" benutzen kann? Also ich hab jetzt zb mal versucht die Nase trocknen zu lassen und dann nochmal zu nehmen. Aber erstens kann das ja aus hygienischer Sicht nicht so der Knaller sein und wenn sie erstmal aufgequollen waren sind die Poren dann auch nach dem Trocknen irgendwie dicht...
Dazu kommt,dass sie derzeit auch noch n Infekt hat und gaaaaaaaaaanz dolle "blubbert" und halt auch hustet,das hat mich in den letzten Tagen Nasen für 2 Wochen gekostet...
Wenn ich einfach nochmal Nasen bestelle beim Versorger,sagen die dann was? So von wegen ich hab zuviele verbraucht und bekomm nicht mehr?
LG Vanessa

PS: wie oft saugt ihr so im "Normal-Fall" ab?
Lg Vanessa mit Aleyna auf dem Arm ( geb 04.´12 mit Down Syndrom und Herzfehler -2 ASD und 1 VSD,beides verschlossen 08.´12 in der Uni Köln,nach Extubation am 14.08 TS )
...weil du was ganz besonders bist...

Benutzeravatar
anne
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 824
Registriert: Mi, 15. Mär 2006, 10:59
Kanüle des Kindes: Shiley, PED 4,5
Beatmung: Nein -nicht mehr
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.

Re: tipps für feuchte nase

Beitrag von anne » So, 4. Nov 2012, 14:24

Hallo,

hier gibts schon mal Infos:
http://forum.tracheostoma-kinder.de/vie ... 16&p=11747

Ich suche mal die Nasen raus, die mir am Liebsten waren.

Anne
Benedict 6/99, Osteopathia striata, Tracheostoma, Epilepsie, neurog. Blasenentleerungsstörung, Z. n. Analatresie, Syndaktelie beider Hände, Fibulaaplasie beider Beine, Gaumenspalt, re. blind, u. e. m.

Benutzeravatar
anne
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 824
Registriert: Mi, 15. Mär 2006, 10:59
Kanüle des Kindes: Shiley, PED 4,5
Beatmung: Nein -nicht mehr
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.

Re: tipps für feuchte nase

Beitrag von anne » So, 4. Nov 2012, 14:27

Gefunden:

http://www.fahl-medizintechnik.de/de/pr ... oduct]=135

Wie das abrechnungstechnisch ist, weiß ich nicht.
Ich habe immer soviel bestellt und genehmigt bekommen, wie Benedict gebraucht hat.

Anne
Benedict 6/99, Osteopathia striata, Tracheostoma, Epilepsie, neurog. Blasenentleerungsstörung, Z. n. Analatresie, Syndaktelie beider Hände, Fibulaaplasie beider Beine, Gaumenspalt, re. blind, u. e. m.

Benutzeravatar
anne
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 824
Registriert: Mi, 15. Mär 2006, 10:59
Kanüle des Kindes: Shiley, PED 4,5
Beatmung: Nein -nicht mehr
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.

Re: tipps für feuchte nase

Beitrag von anne » So, 4. Nov 2012, 14:30

Oh, rigendwie funktioniert der Link nicht.

"hydro-trach t" heißen die Nasen, und haben eine Klappe zum Absaugen.

Anne
Benedict 6/99, Osteopathia striata, Tracheostoma, Epilepsie, neurog. Blasenentleerungsstörung, Z. n. Analatresie, Syndaktelie beider Hände, Fibulaaplasie beider Beine, Gaumenspalt, re. blind, u. e. m.

Kornelia
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1142
Registriert: Do, 7. Dez 2006, 19:52
Kanüle des Kindes: Shiley 5.0
Beatmung: Nein
Sauerstoff: Nein
Wohnort: 57632 Kescheid

Re: tipps für feuchte nase

Beitrag von Kornelia » So, 4. Nov 2012, 15:21

Hallo Vanessa,

warum wurde Dir denn nur eine Feuchte Nase pro Tag genehmigt?

Korinna braucht im Durchschnitt 10 tägl. , da hat noch nie jemand sich drüber beklagt. Wenn sie schmutzig ist werfen wir sie weg. Trocknen lassen finde auch ich aus hygienischen Gründen nicht gut.

Abgesaugt wird sie zwischen 20 und 60 mal täglich. Auch dies machen wir so oft wie es nötig ist, da Korinna wenn wir zu lange warten sonst anfängt zu brechen. Natürlich soll man nicht zu oft absaugen, aber wenn viel Sekret da ist, muss es auch raus. Bei Korinna hängt die Absaughäufigkeit z.B. auch vom ihrer Psyche ab. Geht es ihr gut und die KS passt ist es oft weniger als in Stresssituationen.

Bei dem Bedarf an Absaugkathetern hat die Kasse einmal reklamiert, worauf hin unser KiA einen Brief geschrieben hat und die Menge begründet hat.

LG Kornelia
Korinna (25) Geburtsschaden, Tetraspastik, Tracheostoma, therapieresistentes Anfallsleiden, PEG, Skoliose, Refluxösophagitis, Mikrocephalus

Benutzeravatar
YvonneE
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 120
Registriert: Sa, 27. Dez 2008, 07:19
Kanüle des Kindes: Shiley 5.0 ped ungeblockt
Beatmung: nein
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.
Wohnort: Österreich

Re: tipps für feuchte nase

Beitrag von YvonneE » So, 4. Nov 2012, 19:31

Hallo!

Wir verwendetet Feuchte Nasen, die wie ein Fässchen waren, also links und rechts der Filter, auch aus Papier. Hab sie auch anfangs getrocknet, ist aber sehr sehr unhygenisch.

Wenn dir deine KK keine bewilligt und du welche von meinen willst - ich hab genug über - könnt sie dir schicken wenn du willst.

Glg
Yvonne

maya

Re: Tipps für feuchte Nase

Beitrag von maya » Mo, 5. Nov 2012, 20:23

Hallo,
Wir haben einen " Home Care" Service bei dem wir alles telefonisch bestellen. Die holen sich die Rezepte bei unserem Kinderarzt ab, sehr praktisch. Nach der letzten Op haben wir auch auf die feuchten Nasen von Humid umgestellt, ich find die ganz gut. Wenn Anton Tage hat an denen er viel Nießen muss dann landet der Rotz in der Nase. An diesen Tagen brauchen wir manchmal 5-6 Nasen.
PS Antwort zum absaugen. Wir hatten neulich Höchstverbrauch von 100 in 24 Std das war aber auch der Horror.

Schon mal jemand von einem Sekretreduzierendem Pflaster gehört?

Ingeborg

Re: Tipps für feuchte Nase

Beitrag von Ingeborg » Mo, 5. Nov 2012, 20:39

hi maya,
ne davon habe ich noch nichts gehört.
wie soll das den wirken.??das sekret kommt doch aus der lunge ...komischguck!
lg

Benutzeravatar
Cordula
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1003
Registriert: Di, 8. Apr 2008, 22:16
Kanüle des Kindes: Portex 506 CH 5,0
Beatmung: Nein
Sauerstoff: Nein
Wohnort: Rhein-Main

Re: Tipps für feuchte Nase

Beitrag von Cordula » Mo, 5. Nov 2012, 23:22

Diese Pflaster sind eigentlich Pflaster gegen Reise-Übelkeit und machen einen trockenen Mund. Hilft manchen Kindern, die stark Speicheln, aber nicht, wenn ein Infekt hinter dem Sekretansturm steckt. Manche Kinder vertragen es gar nicht, bei anderen wirken sie nur kurze Zeit.
Bei starkem Sekretfluss sind die Fässchen-Nasen besser wie z.B ThermoVent T, aber bei den ganz kleinen, kurhalsigen Kindern klappt das oft nicht.
Eigentlich solltet ihr auf jeden Fall deutlich mehr Nasen bewilligt bekommen, besonders jetzt am Anfang ist der hohe Sekretfluss normal. Sprich mit deinem Versorger oder wenn das nicht geht, mit der Krankenkasse.
Oft bekommen die Versorger bei Kindern nur eine Pauschale und müssen dafür alles liefern, was du brauchst, zumindest geht die KK davon aus. Der Versorger will natürlich für sein Geld so wenig wie möglich liefern, da musst du von Anfang an einschreiten. Min. 5 Nasen am Tag sollten in Infektzeiten normal sein, wir brauchen normalerweise ca. 2 am Tag.
Auch Bändchen und Kompressen stehen dir mehr als 1 am Tag zu, denn 1x täglich wechseln ist Minimum und dann evtl. bei starkem Schwitzen , nach dem Baden etc.
Alle Hersteller bestehen darauf, dass diese Artikel EINWEG-Artikel sind, also ist eine Mehrfachverwendung nicht zulässig und damit nicht abgesichert. Wenn du diese Info z.B. aus dem Hersteller-Infoblatt in der Packung an die KK schickst, müssen die das genehmigen. WIr hatten dies z.B. bei dem HME-Filtern der Beatmung, die man m.E. zuhause ruhig mehrere Tage benutzen darf, da wollte ich gerne sparen, aber da ist der Versorger an die KK herangetreten und hat genau so die Bezahlung von 1 Filter pro Tag durch gesetzt.
Absaugen, solange du in der TK bleibst, verstärkt den Fluss NICHT.
Cordula mit 3 + K. (10/07, TS 03/08, Rachenfehlbildung)

Ingeborg

Re: Tipps für feuchte Nase

Beitrag von Ingeborg » Di, 6. Nov 2012, 15:07

danke cordula,
na man lernt doch nie aus

also zu den nasen kann ich nur sagen das es eine frechheit ist das versorger oder kk nur eine am tag genehmigen oder schicken.
frag mal ob die auch nur ein taschentuch bei schnupfen benutzen.es evtl.auf der heizung austrocknen lassen.
das geht ja nun mal gar nicht.
mindestens 5 am tag und bei infekten 10 genehmigen lassen.
wir brauchen zur zeit eigentlich nur beim duschen bzw beim spazieren gehen im wind eine feuchte nase(fässchen)
ansonsten wird das sprechventil den ganzen tag toleriert.was uns natürlich im hinblick auf entwöhnung gefällt.
wobei das noch was dauert :-(
wir machen regelmässig drei mal täglich kompressen wechsel.da joel das essen durchdrückt.
haltebänder in der regel eins am tag.
lg ingeborg

Moni
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 385
Registriert: Di, 6. Feb 2007, 07:13
Kanüle des Kindes: Tracheoflex von Rüsch 6.0
Beatmung: beatmet ganztags bei Infekten, ansonsten Nachts, machmal auch mehrere Tage ganz ohne :-)) Erstes Beatmungsgerät T-bird, dann lange Zeit LTV
Sauerstoff: Ja, ständig

Re: Tipps für feuchte Nase

Beitrag von Moni » Di, 6. Nov 2012, 23:09

Hallo,

wir haben die Rüsch sprechventile, benutzen aber die Humid vent Filter für die Beatmung ohne Heizung - und da bekommen wir für jeden Tag eine neue ( aber vielleicht werden die jetzt auch gekürzt - wenn die Gänsegurgeln gekürzt werden ? )


Liebe Grüße
Monika

aleyna-lara
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 13
Registriert: Mi, 24. Okt 2012, 12:37
Kanüle des Kindes: shiley ped 3,0
Beatmung: nein
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.
Wohnort: wiehl

Re: Tipps für feuchte Nase

Beitrag von aleyna-lara » Do, 8. Nov 2012, 14:12

Hallo ihr Lieben,
vielen Dank für die ganzen Tipps-werd mich gleich nochmaldahinter klemmen :D
Zur Zeit ist es sogar so,dass wir alle paar Minuten absaugen müssen,und auch die Nasen nicht lange halten weil der Infekt jetzt so richtig "raus" kommt. Sie inhaliert wie ne Wilde und hustet gut ab-ist ja besser alles raus als im Hals gell :D
Der KiA hat mir n Zettel geschrieben wo draufsteht,dass eine Nase pro Tag nicht ausreicht und wir min 2 (HA HA ich lach mich tod) benötigen. Der hätte mal besser gleich 5 oder so aufgeschrieben... :|

Haben heute nochmal Sekret eingeschickt-bin mal gespannt ob die dann was finden...Die Abstriche vom Wochenende waren negativ ( RSV,MRSA,BOCA) aber das Sekret ist seit heut Nacht ziemlich gelblich und teilweise sehr zäh-aber es kommt raus...

Arme Püppi :cry:
Lg Vanessa mit Aleyna auf dem Arm ( geb 04.´12 mit Down Syndrom und Herzfehler -2 ASD und 1 VSD,beides verschlossen 08.´12 in der Uni Köln,nach Extubation am 14.08 TS )
...weil du was ganz besonders bist...

Benutzeravatar
Schwester S.
Krankenschwester, Fa. medi1one
Krankenschwester, Fa. medi1one
Beiträge: 8
Registriert: Mi, 7. Mär 2012, 15:08
Kanüle des Kindes: kein Kind
Beatmung: kein Kind, wir sind ein Hilfsmittelhändler
Sauerstoff: Nein
Wohnort: Waiblingen
Kontaktdaten:

Re: Tipps für feuchte Nase

Beitrag von Schwester S. » Di, 26. Feb 2013, 14:25

Hallo,

darf ich Euch eine Frage stellen?
Mich würde interessieren ob Eure Kinder Schmerzen beim HME-Wechsel haben. Die künstlichen Nasen gehen ja schon etwas schwierig runter von der Kanüle und ich frage mich ob das beim Patienten mit Schmerzen verbunden ist.

Vielen Dank.
Schwester S.

Antworten