Welches Sprechventil bei Beatmung

Rund um Stoma & Kanüle und ihre Aufsätze: Welche Kompressen, was für ein Halteband und wie bleibt das Ganze reizlos? Normale Kanüle oder Sprechkanüle? Flexibel oder starr? Feuchte Nasen, Sprechventile, Stomatücher. Wie klappt der Kanülenwechsel?
Benutzeravatar
Missy
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 711
Registriert: Sa, 8. Sep 2007, 22:42
Kanüle des Kindes: Rüsch 6,0 flexibel ungeblockt
Beatmung: 24 h beatmet über VS III
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Welches Sprechventil bei Beatmung

Beitrag von Missy » Mi, 3. Jul 2013, 20:01

hallo
klar geht es bei ENTblockter kanüle. aber halt nicht bei GEblockter!
--- Nina (1983) mit Tochter Chantalle (1999, gesund) und Evelin geb 05.11.2006, leider keine Diagnose, neuromuskuläre Erkrankung,Tracheostoma und voll beatmet, Peg-Sonde da kein Schluckreflex, Muskelschwäche ---

Mama Ursula
Kinderkrankenschwester
Kinderkrankenschwester
Beiträge: 283
Registriert: Sa, 22. Mär 2008, 11:20
Wohnort: Gomaringen

Re: Welches Sprechventil bei Beatmung

Beitrag von Mama Ursula » Do, 4. Jul 2013, 09:44

Hallo Maya!

Darf ich fragen, warum Dein Sohn ohne Beatmung eine geblockte Kanüle hat? Zur Aspirationsprophylaxe?

Grüßle
Ursula
Kinderkrankenschwester Schwerpunkt Heimbeatmung und Palliative Care; Mama von 3 Pflegekindern (*2001, 2002 schwerstmehrfachbehindert, 2003) und 1 Hund

Toni Huber

Re: Welches Sprechventil bei Beatmung

Beitrag von Toni Huber » Di, 9. Jul 2013, 08:50

Hallo

Seit ca. einem Jahr gibt es mit dem "Blom - Kanülensystem", eine innovative Lösung zum Sprechen bei geblockter Kanüle, unter Beatmung.

http://www.stimmprothese.com/tracheosto ... tomy-tube/

Weil ich hier nicht am grad schmalen Grat zwischen interessanter Information und Werbung abrutschen möchte, gebe ich mehr Information dazu gerne über PN weiter.

Liebe Grüße

Toni Huber

Antworten