Welche Gleitmittel benutzt Ihr für den Kanülenwechsel

Rund um Stoma & Kanüle und ihre Aufsätze: Welche Kompressen, was für ein Halteband und wie bleibt das Ganze reizlos? Normale Kanüle oder Sprechkanüle? Flexibel oder starr? Feuchte Nasen, Sprechventile, Stomatücher. Wie klappt der Kanülenwechsel?
Antworten
Franziska
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 47
Registriert: Fr, 22. Apr 2011, 13:04
Kanüle des Kindes: Bivona TTS 5,5 blockbar
Beatmung: mind. 20 Stunden, Elisée
Sauerstoff: Nein

Welche Gleitmittel benutzt Ihr für den Kanülenwechsel

Beitrag von Franziska » Mi, 22. Mai 2013, 19:15

Hallo,

unser gutes Lary- Phary -Spray ist nicht mehr lieferbar. Welche wasserlöslichen Gleitmittel, die rezeptfähig sind benutzt Ihr für den Kanülenwechsel ?

Grüße von Franziska
Franziska mit Luna - geb. 2006, seit 2010 unvollständige Querschnittslähmung, chronische respiratorische Insuffizienz, Zwerchfelllähmung links, Zwerchfellhochstand, Skoliose nach operativer Aufrichtung mit VEPTR-Implantaten 2012.

Benutzeravatar
Anne&Hannah
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 122
Registriert: Sa, 25. Jul 2009, 16:39
Kanüle des Kindes: Tracheostoma-Epithese
Beatmung: Hannah 6 Jahre alt, Mitochondriopathie ( Morbus Leigh ) mit Stammhirnschädigung, u.a. zentrale Atemstörung, Z.n. nächtl. Heimbeatmung wegen CO2 Retention im Schlaf, Button
Sauerstoff: Nein
Wohnort: Celle

Re: Welche Gleitmittel benutzt Ihr für den Kanülenwechsel

Beitrag von Anne&Hannah » Mi, 22. Mai 2013, 21:17

Meine lieben Lufthafen-Freunde!

Wir haben bei schwierigem Wechsel mit dem "Instillagel" gute Erfahrungen gemacht, es ist gleichzeitig Gleitmittel und Lokalanästhetikum.

Ansonsten haben wir meistens die Kanüle nur mit NaCl beträufelt oder Stomaöl genommen ( das soll man aber wohl besser nicht mehr machen ).

Denke oft an Euch! Hat sich die Skoliose-OP wie gehofft positiv auf Lunas Atemtätigkeit aufgewirkt?
Herzliche Grüße an die ganze Familie
Deine Anne
Anne(44)&Thomas(49)mit D.(11),J.(10)&HANNAH(6) ,Mitochondriopathie (M.Leigh),zentr.Reg.-Probl. wg. Stammhirn-Schädigung (betr.Sehen,Schlucken,Atmen+Herzfrequenz),Ataxie&Dystonie,Button&TK 7/09, Tracheostoma-Epithese 5/12, Z.n. nächtl. Heimbeatmung

Benutzeravatar
Jessica
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 642
Registriert: Mi, 23. Jul 2008, 20:19
Kanüle des Kindes: Tracoe 4,0, jetzt keine mehr
Beatmung: ...
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.
Wohnort: Peine
Kontaktdaten:

Re: Welche Gleitmittel benutzt Ihr für den Kanülenwechsel

Beitrag von Jessica » Mi, 22. Mai 2013, 21:37

Hallo,

wir hatten immer Xylocaingel (hoffe, es wird so geschrieben) zum Wechsel genommen. Das hat uns sehr bei schwierigen K-Wechseln geholfen.

LG Jessi
Jessica mit Felix (22.10.2007), Ösophagusatresie Typ IIIb, subglottische Stenose, Tracheomalazie, Reflux, Button bis Ende März 13, TS bis Juli 12

Franziska
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 47
Registriert: Fr, 22. Apr 2011, 13:04
Kanüle des Kindes: Bivona TTS 5,5 blockbar
Beatmung: mind. 20 Stunden, Elisée
Sauerstoff: Nein

Re: Welche Gleitmittel benutzt Ihr für den Kanülenwechsel

Beitrag von Franziska » Do, 23. Mai 2013, 16:53

Hallo Jessi,
danke für den Tipp.
Grüße von Franziska

Liebe Anne,
ja, Luna atmet wieder viermal pro Tag für eine Stunde mit PMV. Bis jetzt hatte sie keine Probleme mit den VEPTR.
Das Verstellen muß halt alle halbe Jahre erfolgen, aber sonst würde man ja nie nach Hamburg kommen. Bis auf den Netto und den Bahnhof habe ich allerdings auch nach dem sechsten Aufenthalt noch nicht allzu viel gesehen.
Wir haben ja noch die Baustelle "Zwerchfellhochstand", der sich hoffentlich noch in diesem Jahr jemand annimmt (da könnte man dann vielleicht noch einmal eine andere schöne Stadt kennenlernen, die man sonst nie sehen würde). Erst dann können wir die beatmungsfreien Intervalle vielleicht und hoffentlich wieder ausdehnen.
Ich melde mich, wenn das Schuljahr um ist, mag auch gerne wissen, wie es Euch ergangen ist.
Ganz liebe Grüße
Franziska
Franziska mit Luna - geb. 2006, seit 2010 unvollständige Querschnittslähmung, chronische respiratorische Insuffizienz, Zwerchfelllähmung links, Zwerchfellhochstand, Skoliose nach operativer Aufrichtung mit VEPTR-Implantaten 2012.

dunja
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 115
Registriert: Do, 22. Sep 2011, 14:31
Kanüle des Kindes: trachoflex/tracoe
Sauerstoff: Täglich, aber nicht durchgehend

Re: Welche Gleitmittel benutzt Ihr für den Kanülenwechsel

Beitrag von dunja » Do, 23. Mai 2013, 18:40

Hallo,

wir nehmen immer NaCl nur bei ganz schwierigen Kanülenwechseln nehmen wir das Xylokaingel her.

Liebe Grüße
Dunja

Franziska
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 47
Registriert: Fr, 22. Apr 2011, 13:04
Kanüle des Kindes: Bivona TTS 5,5 blockbar
Beatmung: mind. 20 Stunden, Elisée
Sauerstoff: Nein

Re: Welche Gleitmittel benutzt Ihr für den Kanülenwechsel

Beitrag von Franziska » Do, 23. Mai 2013, 20:05

Hallo Dunja,

ja, NaCl wäre das Einfachste,danke für den Tipp, nur haben wir eine Bivona TTS, die durch den seitlich aufgesetzten Blockungskanal und ihre so gar nicht gleitfähige Oberfläche nicht ohne Gleitmittel einzubringen ist. Einen betäubenden Wirkstoffinhalt brauchen wir eigentlich nicht und dem Kind ist die Wirkung und der Geschmack von Lidocain oder Xylokain auch unangenehm. Im Selbstversuch fand ich die Wirkung auch ganz schön "prickelnd" und nicht "ohne". Ich habe auf irgendeiner Industrieausstellung einmal ein wasserlösliches Gleitmittel für den Kanülenwechsel gesehen, habe aber ´leider keine Erinnerung mehr, ob es von Fahl, Servona, Rüsch oder ähnlichem war.
Grüße von Franziska
Franziska mit Luna - geb. 2006, seit 2010 unvollständige Querschnittslähmung, chronische respiratorische Insuffizienz, Zwerchfelllähmung links, Zwerchfellhochstand, Skoliose nach operativer Aufrichtung mit VEPTR-Implantaten 2012.

Benutzeravatar
DirkStr.
Administrator
Beiträge: 168
Registriert: Mo, 6. Jun 2005, 16:52
Sauerstoff: Ja, ständig
Kontaktdaten:

Re: Welche Gleitmittel benutzt Ihr für den Kanülenwechsel

Beitrag von DirkStr. » Do, 23. Mai 2013, 22:26

Hallo Franziska,

hast Du die Firmen mal angerufen?

Bei Rüsch / Teleflex findet man z.B.
Gleitmittel TrachJell:

http://ruesch-care.de/index.php?option= ... 7&Itemid=0

Mit Gruß, Dirk
Linn *2004 "Mein Leben hat schon seinen Sinn, ich bin, was ich bin." (Lotte Karotte) -> IntensivKind.wurzelstein.de
PCH 2, Sondenkind, Tracheostoma, halbtags beatmet (+ Überstunden)
http://www.hospizkind.de :: Helfende Hände

Jenny4678

Re: Welche Gleitmittel benutzt Ihr für den Kanülenwechsel

Beitrag von Jenny4678 » Do, 23. Mai 2013, 22:42

Wir nehmen Glandosane Spray. Gibt es auf Rezept. Ist künstlicher Speichel.
LG Jenny

Franziska
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 47
Registriert: Fr, 22. Apr 2011, 13:04
Kanüle des Kindes: Bivona TTS 5,5 blockbar
Beatmung: mind. 20 Stunden, Elisée
Sauerstoff: Nein

Re: Welche Gleitmittel benutzt Ihr für den Kanülenwechsel

Beitrag von Franziska » Fr, 24. Mai 2013, 10:19

Hallo
Danke Euch für die Tipps,
danke Dirk,"TrachJell" von Rüsch, das war´s was ich gesucht habe.
Grüße von Franziska
Franziska mit Luna - geb. 2006, seit 2010 unvollständige Querschnittslähmung, chronische respiratorische Insuffizienz, Zwerchfelllähmung links, Zwerchfellhochstand, Skoliose nach operativer Aufrichtung mit VEPTR-Implantaten 2012.

Benutzeravatar
Cordula
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1001
Registriert: Di, 8. Apr 2008, 22:16
Kanüle des Kindes: Portex 506 CH 5,0
Beatmung: Nein
Sauerstoff: Nein
Wohnort: Rhein-Main

Re: Welche Gleitmittel benutzt Ihr für den Kanülenwechsel

Beitrag von Cordula » So, 26. Mai 2013, 14:38

Dr. Puder empfiehlt immer Kinderspucke. Das Kind die Kanüle zum Einspeicheln in den Mund stecken, dann einsetzen !!! Mit unseren Magensonden habe ich das auch immer gemacht. Das klappt.
Cordula mit 3 + K. (10/07, TS 03/08, Rachenfehlbildung)

Antworten