Re: Alles ist mit kleinerer Kanüle schwieriger

#2
Hallo!

Dass auch die Sprache unter der kleineren TK schwieriger ist, wundert mich. Die restlichen Punkte kann ich nachvollziehen.
Warum wurde denn auf eine kleinere TK gewechselt?
Wenn das Sekretmanagement deutlich verschlechtert ist, würde ich die Docs nochmal ansprechen, evtl. kann nochmal auf ein anderes Modell oder zurück auf die alten Größe gewechselt werden.

Grüßle
Ursula
Kinderkrankenschwester Schwerpunkt Heimbeatmung und Palliative Care; Mama von 3 Pflegekindern (*2001, 2002 schwerstmehrfachbehindert, 2003) und 1 Hund

Re: Alles ist mit kleinerer Kanüle schwieriger

#4
Hallo Zehra,

hmmm, nein, eigentlich liegt es nicht unmittelbar am Material, sondern an der Kanüle. Die "Größe" sagt ja tatsächlich nur was über den Innendurchmesser aus. Dieser wurde von 5,5 auf 5,0mm reduziert, was erklärt, warum Beatmung und Absaugen schwieriger geworden sind!
Je nach Material und Hersteller, sowie nach Kanülenart (mit oder ohne Cuff...) verändert sich der Außendurchmesser, dieser kann an der Kanülen-Spitze von 8,6-5,8mm also um fast 3mm variieren. Am Schild oben ist der Größenunterschied häufig noch krasser.

Ich würde unbedingt den Arzt über Deine Beobachtungen informieren und ggf. nochmal eine andere Kanüle, evtl. wieder eine 5,5er mit dennoch "passendem" Außendurchmesser probieren/ erbitten.

Vermutlich ist bei Eurer jetzigen TK trotz geringerem Innen-Lumen (5,0mm) der Außendurchmesser etwas größer als bei der alten TK, weshalb dann auch weniger Nebenluft zum Atmen und Abhusten da ist.

Die Docs (und manche Tracheostoam-Fachschwestern) kennen sich sehr gut mit allen aktuell auf dem Markt zu bekommenden Kanülen aus und haben oft noch eine Idee auf welches Modell (mit vergleichbarer Länge und Krümmung, aber geschickteren Innen- und Außenmaßen) gewechselt werden kann.

Grüßle
Ursula
Kinderkrankenschwester Schwerpunkt Heimbeatmung und Palliative Care; Mama von 3 Pflegekindern (*2001, 2002 schwerstmehrfachbehindert, 2003) und 1 Hund

Re: Alles ist mit kleinerer Kanüle schwieriger

#6
Hmmm, dann kann es zum einen noch am etwas anderen Winkel der Kanüle liegen, denn von der Länge sind sie wohl gleich.
Oder es kommt durch das kleinere Lumen soviel weniger Luft im Kind an, dass sie einfach nicht mehr so viel Ausatmung hat, was mich allerdings wundern würde.
Dennoch - sprich es bei Deinen Docs an und frag nach einer Lösung und vielleicht auch nochmal nach dem Grund für die Umstellung.

Grüßle
Ursula
Kinderkrankenschwester Schwerpunkt Heimbeatmung und Palliative Care; Mama von 3 Pflegekindern (*2001, 2002 schwerstmehrfachbehindert, 2003) und 1 Hund
cron