EUTB Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung

#1
Ab dem 1.1.2018 gibt es in allen Bundesländern eine unabhängige Beratungsmöglichkeit, die sich nur am Ratsuchenden orientieren soll. Sie ist vorgesehen für Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige. In Hamburg haben wir in Kooperation mit dem ASBH-Hamburg eine solche Beratungsstelle beantragt und auch bekommen.

Fragt in eurer Gegend bei den einschlägigen Selbsthilfe-Vereinigungen der Behindertenhilfe nach, wo es für Euch so eine Beratung gibt. Sie sollen alle informieren, welche Ansprüche wo anzumelden sind. Die betroffenen Menschen sollen darin befähigt werden, diese dann auch durchzusetzen.

Ich wünsche Euch viel Erfolg dabei.

LG Domenique
Domenique, 3 Kindern (15, 19 und 22) - das mittlere ist I-Kind (vom Hals abwärts gelähmt, Ts, nachts beatmet. Ich bin im Vorstand von INTENSIVkinder zu hause. Ab Januar 18 hauptamtl. für EUTB www.teilhabeberatung.de bei ASBH-Hamburg tätig.
cron