Schwimmen mit Kanüle?

alles, was sonst nicht reinpasst, hier hinein!
Antworten
Dragounx

Schwimmen mit Kanüle?

Beitrag von Dragounx » Mo, 10. Nov 2014, 09:20

Hallo zusammen,

wir haben hier lange nicht mehr gelesen / geschrieben.

Tom hat sich super eingelebt mit Kanüle, hat diese jetzt bald 2 Jahre. Seit September geht er in die Schule mit Pflegekraft. Im Unterricht hat er einen Stöpsel oder das Sprachventil drauf, damit er lauter sprechen und auch laut mitsingen kann. :-)
Tom kann ja auch problemlos ohne Kanüle atmen (Trachestoma hat er ja wegen scheren nächtlichen Apnoen).

Nur ein Punkt schränkt uns deutlich ein, uns zwar das fehlende Schwimmen. Tom war vorher total die Wasserratte, hatte auch schon das Seepferdchen. Das fehlt ihm und auch uns sehr.

Wir haben leider in Nürnberg und Umgebung keine speziallsten Tracheostoma beim Kind. Die Ärzte hier raten uns alle vom Schwimmen ab, selbst mit "Stöpsel" da dieser ja relativ leicht abgeht und die Kanüle / Wundränder nie 100% dicht sind.

1. Habt ihr eine Lösung parat bzw. was gelesen / gehört wie freies schwimmen möglich ist?
2. Oder einen Arzt der sich hier speziellisiert hat und uns weiterhelfen könnte?

Viele Grüße
Dragan

Dragounx

Re: Schwimmen mit Kanüle?

Beitrag von Dragounx » Mi, 12. Nov 2014, 09:02

Wir haben gestern mit Dr. Grolle – Hamburg telefoniert:
Hier gäbe es die Möglichkeit, einen „Abdruck“ vom Stoma zu machen. Hiermit wird dann eine passender Verschluss hergestellt, welcher mit Hautkleber angebracht wird. Der Abdruck wird in Vollnarkose erstellt, die Luftröhre wird hierbei geblockt damit kein Material eingeatmet wird.
Das macht uns natürlich schon ein wenig sorgen, da das intubieren durch den Mund bei Tom immer so schwer war, da er so einen extrem engen Mund / Rachenraum hat.

Natürlich wäre dies auch nicht die 100% Lösung, der Kleber könnte sich lösen, die Kanüle muss jedes Mal entfernt werden etc. Aber es wäre ein Versuch.

Wir überlegen jetzt ob wir diesen Schritt gehen wollen. Natürlich müssen wir auch Tom mit einbeziehen, wenn er nicht dahinter steht macht das Ganze auch keinen Sinn.

Viele Grüße
Dragan

Katrin&Lucy

Re: Schwimmen mit Kanüle?

Beitrag von Katrin&Lucy » Mo, 24. Nov 2014, 09:45

Huhu Dragan,

ich hab mir bei unserer Lucy überlegt ne Schwimmweste anzuziehen.....ob das geht weiß ich noch nicht. Muß
erst mehrere Modelle ausprobieren.

Da Lucy nicht schwimmen kann werde ich sie eh im Arm halten.

Die Weste müsste lediglich den Hals über Wasser halten-und Lucy wenn übehaupt dafür sorgen das Lucy sich nicht auf den Bauch drehen kann-wenn dann nur in Rückenlage......

Bin mal gespannt ob wir was finden.


Grüße


Katrin

Benutzeravatar
Cordula
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 993
Registriert: Di, 8. Apr 2008, 22:16
Kanüle des Kindes: Portex 506 CH 5,0
Beatmung: Nein
Sauerstoff: Nein
Wohnort: Rhein-Main

Re: Schwimmen mit Kanüle?

Beitrag von Cordula » Mi, 14. Jan 2015, 21:36

Wir haben für Konrad aus Schwimmnudeln ein Boot gebaut:
Du brauchst je 2 6-Loch-Verbinder vorne und hinten, in die Querbohrungen steckst du 2 Schwimmnudeln, die dann zwischen den Beinen durchlaufen.Wie lang die bleiben, müsst ihr im Wasser testen, wie tief er eintauchen kann, ohne die Kanüle zu erreichen. In die Längsbohrungen kommen insgesamt 4 Stücke Schwimmnudeln, die du so kurz schneidest, wie es gerade geht, dass das ganze 2 Ringe gibt, die dann um Bauch und Rücken herum laufen.
Diese Konstruktion trägt Konrad mit seinen 27kg wie eine Boje im Wasser. Er kann sich mit Arm-Schwimm-Bewegungen und Paddel-Füssen ziemlich gut vorwärts bewegen. Natürlich lassen wir ihn damit nicht alleine.
Am Meer oder im Flachwasser bewegt er mittlerweile auch schon ziemlich souverän und auch da kann man Spass haben. Er hat auch eine Giraffe, ein flaches Aufblasteil auf dem er sitzt, aus dem ein Laaaaanger Hals rauskommt, den er zwischen den Beinen hält, Das hat ihm im Meer (unter Aufsicht auch viel Spass gemacht und er ist bisher nur einmal gekentert.
Bilder dieser Konstruktionen habe ich auf dem anderen Rechner, kann ich aber gerne mal einstellen.
C.
Cordula mit 3 + K. (10/07, TS 03/08, Rachenfehlbildung)

martin
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 1
Registriert: Mo, 16. Mär 2015, 20:23
Kanüle des Kindes: bivona tts 8,5
Beatmung: Hallo.. ich hatte schon mal einen Account (martin + martin@wack.de), aber irgendwie ist der wohl verloren gegangen. Da ich gerne wieder ein bisschen mischreiben würde, wäre es lieb wenn ich diesen Account jetzt benutzen kann..

Lucy ist mittlerweile 24/7 beatmet.. mit einer VS III mit der ich aber nicht so glücklich bin, ansonsten super stabile und kerngesund meine Maus ;)
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.

Re: Schwimmen mit Kanüle?

Beitrag von martin » Di, 17. Mär 2015, 21:17

Ich bin mit Lucy einige Jahre wöchentlich zur Wassertherapie gegangen. Wir hatten eine tolle
Physiotherapeutin die das gemacht hat, leider ist sie verschollen.

Beatmung hatten wir einfach in eine Kunststoffkiste gestellt und hinterher schwimmen lassen, hat immer sehr gut funktioniert..

Die Therapeutin hat dann immer Lucys hals auf ihre schulter gelegt und sie von unten mit der Hand geführt. So sind die beiden dann (die Therapeutin laufend und Lucy schwimmend) durchs Wasser.

Dadurch hatte Lucy immer einen maximalen Bewegungsraum und konnte die durchs Wasser reduzierte Schwerkraft so richtig ausnutzen.

Mit der Kanüle ist auf diese Art auch nie was passiert, da sie sehr sicher über Wasser gehalten wird.

VG..
Martin

Benutzeravatar
Hase
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 16
Registriert: So, 12. Jan 2014, 14:00
Kanüle des Kindes: Shiley 4.0
Beatmung: Nachts
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.
Kontaktdaten:

Re: Schwimmen mit Kanüle?

Beitrag von Hase » Sa, 4. Apr 2015, 20:50

Hallo Cordula,

Das klingt ja interessant mit eurer Konstruktion. Könntest du mir Bilder davon zuschicken?

Lg Kathrin
Kathrin mit Bjarne (*09, kerngesund) und Julian (*13, unklare neuromuskuläre Erkrankung, TS, PEG)

Benutzeravatar
Cordula
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 993
Registriert: Di, 8. Apr 2008, 22:16
Kanüle des Kindes: Portex 506 CH 5,0
Beatmung: Nein
Sauerstoff: Nein
Wohnort: Rhein-Main

Re: Schwimmen mit Kanüle?

Beitrag von Cordula » Do, 9. Apr 2015, 08:28

IMG_4316.JPG
IMG_4316.JPG (130.09 KiB) 3840 mal betrachtet
IMG_4316.JPG
IMG_4316.JPG (130.09 KiB) 3840 mal betrachtet
IMG_4316.JPG
IMG_4316.JPG (130.09 KiB) 3840 mal betrachtet
Dies waren die improvisierten Versuche mit viel Schnur etc. Mittlerweile ist das Modell optimiert:
2 ganze Schwimmnudeln zwischen den Beinen, 1 geteilte Schwimmnudel um die "Hüfte". alles verbunden durch 2
6fach-Verbinder und einen Koffergurt durch die Verbinder um die "Hüfte", da wo auf dem Bild der blau-gelbe Schwimmgürtel sitzt.
Das ganze trägt recht stabil 28kg Kind senkrecht im Wasser, auch mit Schwimmbewegungen.
Viel Erfolg beim Nachbauen ! Für Verbesserungsvorschläge bin ich auch immer dankbar.
Dateianhänge
IMG_4328.JPG
IMG_4328.JPG (83.07 KiB) 3839 mal betrachtet
IMG_4323.JPG
IMG_4323.JPG (74.57 KiB) 3839 mal betrachtet
Cordula mit 3 + K. (10/07, TS 03/08, Rachenfehlbildung)

Mama Ursula
Kinderkrankenschwester
Kinderkrankenschwester
Beiträge: 276
Registriert: Sa, 22. Mär 2008, 11:20
Wohnort: Gomaringen

Re: Schwimmen mit Kanüle?

Beitrag von Mama Ursula » Fr, 10. Apr 2015, 20:33

Tolle Lösungen für viiiiiiiiiiiel Spaß und Sicherheit im Wasser!!!

Ganz tolle Bilder von einem bezaubernden Jungen - wunderschön! Vielen Dank!

Grüßle
Ursula
Kinderkrankenschwester Schwerpunkt Heimbeatmung und Palliative Care; Mama von 3 Pflegekindern (*2001, 2002 schwerstmehrfachbehindert, 2003) und 1 Hund

Benutzeravatar
Cordula
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 993
Registriert: Di, 8. Apr 2008, 22:16
Kanüle des Kindes: Portex 506 CH 5,0
Beatmung: Nein
Sauerstoff: Nein
Wohnort: Rhein-Main

Re: Schwimmen mit Kanüle?

Beitrag von Cordula » Di, 22. Aug 2017, 18:30

Hallo zusammen !!
Es geht noch besser:
DSCN2452Ausschnitt_758x378.jpg
DSCN2452Ausschnitt_758x378.jpg (113.54 KiB) 958 mal betrachtet
Der PIRAT von KRABAT !!!! Ein super Teil, mit dem man ganz normal Brustschwimmen kann
ohne Gefahr, dass die Kanüle unter Wasser gerät !
Wir haben es schon mit der kompletten Schulklasse beim Quatschmachen getestet und es
bestand nie Kippgefahr !
Cordula mit 3 + K. (10/07, TS 03/08, Rachenfehlbildung)

Mama Ursula
Kinderkrankenschwester
Kinderkrankenschwester
Beiträge: 276
Registriert: Sa, 22. Mär 2008, 11:20
Wohnort: Gomaringen

Re: Schwimmen mit Kanüle?

Beitrag von Mama Ursula » Di, 22. Aug 2017, 21:51

Sehr cool und es sieht nach mächtig viel Spaß und Selbstständigkeit aus!

Prima!

Grüßle
Ursula
Kinderkrankenschwester Schwerpunkt Heimbeatmung und Palliative Care; Mama von 3 Pflegekindern (*2001, 2002 schwerstmehrfachbehindert, 2003) und 1 Hund

Antworten