Handabsauger Ambu Res-Cue Pump

Alles rund um das Sekret: Welche Absauggeräte? Welche Inhaliergeräte? Mit was und wie oft inhalieren die Kinder?
Antworten
Moni
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 385
Registriert: Di, 6. Feb 2007, 07:13
Kanüle des Kindes: Tracheoflex von Rüsch 6.0
Beatmung: beatmet ganztags bei Infekten, ansonsten Nachts, machmal auch mehrere Tage ganz ohne :-)) Erstes Beatmungsgerät T-bird, dann lange Zeit LTV
Sauerstoff: Ja, ständig

Handabsauger Ambu Res-Cue Pump

Beitrag von Moni » Sa, 15. Mai 2010, 09:03

Hallo,

ich such was für unterwegs - ein Absauger der nur im Notfall benötigt wird.
Manchmal muss Alexandra nur 4 mal am Tag abgesaugt werden... und wenn wir in die Stadt gehen ist es blöd nur für evtl. absaugen zu müssen, den schweren Absauger mitzuschleppen :? Ich hab sie auch schon mal mit nem Absaugkatheter per Mund abgesaugt - aber ich möchte nicht, dass das eine KS machen muss.
Kennt jemand die Ambu Res-cue Pump?
Hat jemand einen anderen Handabsauger? Die Res-cue kann man noch auf 50 % oder 100 % einstellen..

Liebe Grüße
Moni

Benutzeravatar
Cordula
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1003
Registriert: Di, 8. Apr 2008, 22:16
Kanüle des Kindes: Portex 506 CH 5,0
Beatmung: Nein
Sauerstoff: Nein
Wohnort: Rhein-Main

Re: Hand Absauger Ambu Res-Cue Pump

Beitrag von Cordula » So, 16. Mai 2010, 22:51

Ich habe die Resque-vac. Ist super praktisch, aber Konrad hat Angst davor, da man mit dem Ding sehr nah ran muss.
Cordula mit 3 + K. (10/07, TS 03/08, Rachenfehlbildung)

Benutzeravatar
anne
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 824
Registriert: Mi, 15. Mär 2006, 10:59
Kanüle des Kindes: Shiley, PED 4,5
Beatmung: Nein -nicht mehr
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.

Re: Hand Absauger Ambu Res-Cue Pump

Beitrag von anne » Do, 20. Mai 2010, 17:31

Hallo,

wir hatten den Resque-vac mal zum Testen, ich fand ihn super, aber Benedict hat sich damit nicht absaugen lassen, hatte auch Angst davor. Da half alles erklären und zeigen nichts :(

Anne
Benedict 6/99, Osteopathia striata, Tracheostoma, Epilepsie, neurog. Blasenentleerungsstörung, Z. n. Analatresie, Syndaktelie beider Hände, Fibulaaplasie beider Beine, Gaumenspalt, re. blind, u. e. m.

Benutzeravatar
Nellie
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1281
Registriert: Mo, 6. Jun 2005, 16:57
Kanüle des Kindes: Shiley PED 6.0 ungeblockt
Beatmung: nachts (Vivo 50 (Breas))
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.
Wohnort: Jena

Re: Hand Absauger Ambu Res-Cue Pump

Beitrag von Nellie » Do, 20. Mai 2010, 18:31

Hallo,

wir haben die Res-Q-Vac, die ungefähr das selbe ist: http://www.nofamed.de/atemwegs-manageme ... q-vac.html und kommen damit gut klar, wenn wir sie denn mal brauchen.
Linn hat ja keine Angst vor sowas. Da geht es gut. Aber richtig festes Sekret geht damit immer nur schwer raus.

LG
Nellie
Nellie *1978 mit Linn *02/04 (mehrfachbehindert durch PCH-2, Sondenkind, Tracheostoma, nachts beatmet) und Ann *06/09
- Regionalleitung Thüringen der INTENSIVkinder zuhause e.V. -

Benutzeravatar
YvonneE
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 120
Registriert: Sa, 27. Dez 2008, 07:19
Kanüle des Kindes: Shiley 5.0 ped ungeblockt
Beatmung: nein
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.
Wohnort: Österreich

Re: Handabsauger Ambu Res-Cue Pump

Beitrag von YvonneE » Di, 10. Sep 2013, 17:56

Hallo!

Wir haben den. http://www.medi-king.de/weinmann-manuvac-absaugpumpe funktioniert gut. Den sog kann man nicht einstellen. Der richtet sich danach wie schnell man pumpt.

Lg
Yvonne

Benutzeravatar
Anne&Hannah
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 122
Registriert: Sa, 25. Jul 2009, 16:39
Kanüle des Kindes: Tracheostoma-Epithese
Beatmung: Hannah 6 Jahre alt, Mitochondriopathie ( Morbus Leigh ) mit Stammhirnschädigung, u.a. zentrale Atemstörung, Z.n. nächtl. Heimbeatmung wegen CO2 Retention im Schlaf, Button
Sauerstoff: Nein
Wohnort: Celle

Re: Handabsauger Ambu Res-Cue Pump

Beitrag von Anne&Hannah » Di, 10. Sep 2013, 20:40

Hallo!
Unser PD plädiert auch eher für eine mobile Absauge mit Pedalbetrieb, damit man im Notfall beide Hände am Kind haben kann und nicht mit einer Hand nur mit Pumpen beschäftigt ist. Auf dem Rettungswagen solls auch welche mit Pedal geben.

Habt Ihr Eure selbst bezahlt oder hat die KK sie genehmigt? Ist ja nicht ganz billig das Vergnügen... Und gabs die Manuelle zusätzlich zur akkubetriebenen mobilen Absauge oder stattdessen? Ich würde sonst die elektrische Akku-Medela zurückgeben, wir haben ja auch noch eine stationäre mit Netzteil.

In der Hoffnung, all das überhaupt gar nie nich und nimmermehr zu brauchen:
Anne
Anne(44)&Thomas(49)mit D.(11),J.(10)&HANNAH(6) ,Mitochondriopathie (M.Leigh),zentr.Reg.-Probl. wg. Stammhirn-Schädigung (betr.Sehen,Schlucken,Atmen+Herzfrequenz),Ataxie&Dystonie,Button&TK 7/09, Tracheostoma-Epithese 5/12, Z.n. nächtl. Heimbeatmung

Benutzeravatar
YvonneE
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 120
Registriert: Sa, 27. Dez 2008, 07:19
Kanüle des Kindes: Shiley 5.0 ped ungeblockt
Beatmung: nein
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.
Wohnort: Österreich

Re: Handabsauger Ambu Res-Cue Pump

Beitrag von YvonneE » Mi, 11. Sep 2013, 13:46

Hallo Anne!

Bei uns gabs die für den Notfall falls der akkuvac mal nicht geht...haben aber dann kein zusätzliches stationäres Gerät

Lg
Yvonne

Antworten