Sauerstoff bei Reisen - was zahlt die Kasse

Welche Monitore, welche Kapnographen? Welche Geräte für den Sauerstoff? Wie transportiert man das alles? Wie stellt man die Alarme ein, dass sie helfen und nicht verrückt machen?
Antworten
Benutzeravatar
DirkStr.
Administrator
Beiträge: 168
Registriert: Mo, 6. Jun 2005, 16:52
Sauerstoff: Ja, ständig
Kontaktdaten:

Sauerstoff bei Reisen - was zahlt die Kasse

Beitrag von DirkStr. » Do, 3. Mai 2007, 14:00

Hallo,

in meinen Weblog kam die Frage rein, wie man das mit dem Sauerstoff auf Reisen macht. Also wie oder welche Art (Flasche, Konzentrator, Flüssigsauerstoff) kann verordnet werden, übernimmt die Kasse Kosten, und wie verhält es sich mit Auslandsurlaub?

Ich selbst weiß nur noch wie es bei uns mal zu Weihnachten war. Die Kasse hatte die Sauerstoffversorgung an unserem Zielort (Großeltern) übernommen nach Antrag zuvor (Flüssigsauerstoff) und die Firma hat problemlos einen kleinen Tank dorhin geliefert und wieder abgeholt. Problemlos, da dies unter Familienzusammenführung fiel, meiner Erinnerung nach.


Mit Gruß,

Dirk
Linn *2004 "Mein Leben hat schon seinen Sinn, ich bin, was ich bin." (Lotte Karotte) -> IntensivKind.wurzelstein.de
PCH 2, Sondenkind, Tracheostoma, halbtags beatmet (+ Überstunden)
http://www.hospizkind.de :: Helfende Hände

Benutzeravatar
anne
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 824
Registriert: Mi, 15. Mär 2006, 10:59
Kanüle des Kindes: Shiley, PED 4,5
Beatmung: Nein -nicht mehr
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.

Beitrag von anne » Do, 3. Mai 2007, 18:02

Hallo,

nach früheren Problemen/Ablehnungen bei Urlaubsversorgung mit O2 haben wir vor 2 Jahren problemlos einen Tank+Füllung an den Urlaubsort geliefert bekommen - ohne Angabe von Gründen.
Meines Wissens ist eine Urlaubsversorgung im Jahr die Regel.

Anne

Antworten