Sauerstoff

#1
Hallo,

wir haben für den Notfall immer 1 oder 2 Sauerstoffflaschen zu Hause. Die sind ganz gut für unterwegs. Eigentlich war ja mal gedacht, dass wenn Felix O2 benötigt, wir ihn ins KH bringen. DAs möchte ich ihm aber ersparen. Felix hat gerade wieder eine Bronchitis und braucht meistens im Schlaf immer wieder O2. Jetzt hab ich mir überlegt, ob es nicht sinvoll wäre, ein festes O2-Gerät für zu Hause zu bekommen. Wer von Euch hat so etwas zu Hause? Was könnt Ihr da empfehlen, gerade was die Lautstärke von den Dingern an geht und was es für Unterschiede gibt?!

LG Jessi
Jessica mit Felix (22.10.2007), Ösophagusatresie Typ IIIb, subglottische Stenose, Tracheomalazie, Reflux, Button bis Ende März 13, TS bis Juli 12

#2
Hallo Jessi,
Konrad hat einen Konzentrator hier. Den finde ich für gelegentlich mal 24h Nutzung ganz okay. Allerdings riecht er im Betrieb etwas nach "Maschine", wenn er warm wird. Keine Abgase, sondern eher ölig, muffig. Deshalb stellen wir ihn dann in den Nebenraum, in dem wir dann das Fenster offen lassen und legen einen 10m Schlauch zu Konrad. Das klappt gut. Das Gerät ist wartungsfrei, hat die Möglichkeit einen Wassertopf zur Befeuchtung zwischenzuschalten (der blubbert dann im Betrieb halt ständig). Blöd ist, dass er bei Abnahmemengen gegen Null, oft meckert. erst ab 0,5l läuft er auch längere Zeit ruhig.
Wenn du den Gerätetyp brauchst, ruf an, dann schaue ich.
Cordula mit 3 + K. (10/07, TS 03/08, Rachenfehlbildung)

#3
OK, Danke.

Jetzt muss ich nur mal schauen, wo ich so ein ding herbekomme. Muss ich da vorher die KK anrufen und nachfragen, oder reicht das, wenn es der KiA aufschreibt?

LG Jessi
Jessica mit Felix (22.10.2007), Ösophagusatresie Typ IIIb, subglottische Stenose, Tracheomalazie, Reflux, Button bis Ende März 13, TS bis Juli 12

#4
Das reicht, wenn der Kinderarzt das verordnet. Bei mir reicht das sogar, wenn ich meinem HiMi-Lieferanten sage, dass ich das brauche, dann besorgt er das Rezept beim KiA. Klärt die Kostenübernahme mit der KK und liefert ... früher oder später ... man kann nicht alles haben !!
Cordula mit 3 + K. (10/07, TS 03/08, Rachenfehlbildung)

#5
DAnke Cordula,

dann werde ich mal unsere liebe Frau Lieferantin anrufen, die macht das sonst auch so. Mal schauen, ob sie das auch liefern kann (sie ist eigentlich nur für Nahrungsangelegenheiten zuständig), besorgt mir aber mittlerweile auch TS-Zubehör, da wir sehr zufrieden mit ihr sind.


LG jessi
Jessica mit Felix (22.10.2007), Ösophagusatresie Typ IIIb, subglottische Stenose, Tracheomalazie, Reflux, Button bis Ende März 13, TS bis Juli 12

#6
Hallo Jessica,

ich find den Konzentrator nicht so gut, weil er sehr laut ist.
Außer man hat viel Platz undkann ihn irgendwo abstellen wo er nicht stört. :lol:

Wir hatten ihn immer in der Nähe stehen um die Literzahl schnell regulieren zu können.
Und Konzentrator, Beatmungsgerät, ggf. noch Inhalierer und Absauger ergeben nunmal eine wahnsinnige Geräuschkulisse. Ich war froh als wir auf die Sauerstofftanks umgestiegen sind. ( Aber die bekommt man nur bei dauerhafter O2-Versorgung bewilligt.) :wink:

Auch benötigt der Konzentrator Strom - und dass nicht wenig.
( Die Kosten kann man aber auf Antrag erstattet bekommen) :!:

Bei Flaschen kann man das Wasser für die Anfeuchtung auch davor schalten. Die O2 Schläuche sind Silikonschläuche die man beliebig kürzen, bzw. zuschneiden kann. Es gibt davon auch Meterware!

Und falls die kleinen 2 l Flaschen zu schnell leer sind - es gibt auch größere. Man muss sie sich nur Verordnen lassen und den Lieferanten fragen wie schnell er liefern kann.

Liebe Grüße
Moni

PS: Bei den dezibel werden die Konzentratoren nicht sehr unterschiedlich sein - da muss ja überall ein Kompressor drin sein.

#7
Hallo Jessica!

Wir haben für Lara Flüssigsauerstoff (30 oder 45 Liter) ist ganz ohne Strom und ohne Lärm. Ist ein großes Fass, braucht auch nicht viel Platz (steht einfach hinter dem Bett)

Nachteil daran ist, dass der auch von selber leer wird und dann alle paar Wochen nachgeliefert werden muss. Ist also bei geringem Verbrauch nicht so gut.

Uns wurden damals keine Alternativen aufgezeigt, hab das Ganze also nicht hinterfragt, bin aber zufrieden mit der Lösung.

Lg
Yvonne

#8
DAnke Euch,

ich werde einfach mal bei unserem Lieferanten nachfragen, was der mir anbieten kann, und was der für uns empfehlen kann. Aber so hab ich schon mal etwas hintergrundwissen, was es da so alles gibt.

LG jessi
Jessica mit Felix (22.10.2007), Ösophagusatresie Typ IIIb, subglottische Stenose, Tracheomalazie, Reflux, Button bis Ende März 13, TS bis Juli 12

#9
Hallo Jessica!

An den großenTanks ( Flüssigsauerstoff ) kann man kleine "Struller" Tanks
aufladen. Das ist ganz praktisch! So hat man immer O2 zum mitnehmen.

LG
Moni

#10
Hallo Jessica, wir haben bei unserer Patientin einen 02 Konzentrator.Also ich muss der moni zu stimmen, der Konzentrator ist sehr laut und er produziert viel Wärme.Ein weiterer Nachteil ist dass man regelmäßig lüften muss da sich der Konzentrator den 02 aus der Raumluft zieht, im Winter ist es nicht so angenehm wenn er im Kinderzimmer steht.Bei Kindern die häufig Sättigungsabfälle haben ist es natürlich sinnig den Konzentrator im Kinderzimmer zu haben um schnellstmöglich reagieren zu können!iWir haben auch O2 Bomben die wir manchmal nutzen da die Geräuschkulisse manchmal unerträglich ist!Bei einer anderen Patientin hatten wir auch die großen Tanks die regelmäßig befüllt wurden, diese waren echt super da sie geräuschlos waren und in der Handhabung nicht kompliziert sind :D

#11
Hallo,

ich habe mir jetzt Gedanken darüber gemacht. Ich werde demnächst einfach mal bei unserem Versorger nachfragen, ob ich nicht eine größere O2 Flasche für zu Hause haben kann. Die kleinen brauchen wir ja auch nur im Notfall um in die Klinik zu kommen. So war das ja bisher gedacht. Aber um so Älter Felix wird, um so schwieriger wird es ihn in der Klinik zu lassen. Denn das was die in der Klinik machen, kann ich auch ;-). Mittlerweile traue ich mir ja auch zu ihn mit O2-Bedarf zu Hause zu versorgen. Daher denke ich, dass im Infektfall eine große Flasche reichen dürfte.

LG jessi
Jessica mit Felix (22.10.2007), Ösophagusatresie Typ IIIb, subglottische Stenose, Tracheomalazie, Reflux, Button bis Ende März 13, TS bis Juli 12

#12
Hallo Jessica, du musst dann nur schauen wie lange sie hält wenn du nur eine größere O2 Bombe hast.also wir haben 3 2l O2 Bomben, und bei uns hält sie knapp 2std. bei 0,8l- 1l.

#13
Wir haben immer 2 2l Flaschen da. Wie gesagt nur für den Transport gedacht. Meistens reicht auch nur eine kleine O2-Dusche von ca. 1/2 Std. bei noch nicht mal 0,5 l. Anders geht es auch nicht, da er die feuchte Nase nie lange drauf behält. Da muss ich immer warten bis er tiefer schläft. Allerdings "fliegt" die FN auch dann irgendwann aus dem Bett.
Jessica mit Felix (22.10.2007), Ösophagusatresie Typ IIIb, subglottische Stenose, Tracheomalazie, Reflux, Button bis Ende März 13, TS bis Juli 12
cron