Kabellose Monitore

Welche Monitore, welche Kapnographen? Welche Geräte für den Sauerstoff? Wie transportiert man das alles? Wie stellt man die Alarme ein, dass sie helfen und nicht verrückt machen?
anita1977

Beitrag von anita1977 » Sa, 9. Jun 2007, 18:41

Da unser Monitor nahezu den Geist aufgegeben hat , haben wir den Nonin ausprobiert und ich bin begeistert. Nun haben wir das Rezept zur Krankenkasse (hoffentlich Genehmigung) geschickt, bin mal gespannt ob die Probleme machen, wegen dem Preis!
Anita

anita1977

Beitrag von anita1977 » Fr, 12. Okt 2007, 19:04

Nun ist es soweit am Montag kam die mündliche Genehmigung und heute wurde der Nonin ausgeliefert, ich habe mich so darauf gefreut, wie ein Kind auf Weihnachten, mal kucken wie die erste Nacht damit wird.
Anita

Benutzeravatar
Daniela
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 125
Registriert: So, 19. Feb 2006, 20:48
Kanüle des Kindes: Tracoe mini 4,5
Beatmung: Nein
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniela » Fr, 12. Okt 2007, 19:13

Hallo Anita,

He, das ist mal eine gute Nachricht, hat ja nur 4 Monate gedauert :roll: .
Noch ein Tip von mir für die Befestigung am Zeh. Wir umwickeln das ganze noch zusätzlich mit Peha-Taft, damit er besser in Position bleibt.

LG und eine ruhigere Nacht
Daniela
Johanna *11/2002, Hirntumor an Stammhirn und Rückenmark (Astrozytom Grad I) teils inoperabel, hat Trachealkanüle, Hydrocephalus mit Shunt, schlaffe Hemiparese linksbetont, Schlafapnoe, Affektkrämpfe, Epilepsie, Schluckstörung,

Kerstin K.

gibt es was Neues bzgl. kabelloses Pulsoxi???

Beitrag von Kerstin K. » Fr, 19. Jun 2009, 20:24

Hallo,

habe die alten Beiträge mal durchgeschaut, bin aber auch nicht schlauer geworden...., sorry. Bin gerade auch auf der Suche nach absoluten kabelloses Pulsoxi (ohne Verbindung zwischen Leonie und Monitor), weil der Hintergrund ist der, daß Leonie jetzt nachts trocken ist und 5-6 mal nachts zur Toilette dackelt und ich sie jedesmal losmachen muß. Meine Nächte sind dadurch mehr wie gestört, vor lauter Frustation ist Sie zur Zeit nicht mehr überwacht, aber das ist ja auch nicht im Sinne der Erfindung. Vielen lieben Dank vorab!!!!!!!!!!Kerstin

Benutzeravatar
Daniela
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 125
Registriert: So, 19. Feb 2006, 20:48
Kanüle des Kindes: Tracoe mini 4,5
Beatmung: Nein
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kabellose Monitore

Beitrag von Daniela » So, 21. Jun 2009, 19:09

Hallo Kerstin,

wie alt ist Deine Tochter und vor allem wie groß? Unserer Monitor (den wir zurzeit leider wegen Reparatur immer noch nicht wieder haben) hat keine Kabelverbindung zwischen Monitor und Kind. Er funktioniert über Bluetooth. Es besteht die Möglichkeit die Sendeeinheit an Hand- oder Fußgelenk zu befestigen, vorausgesetzt das Kind ist dafür kräftig genug. Johanna ist erst 6 Jahre und ihre Gelenke sind noch zu schmal dafür. Die Sendeeinheit ist etwas größer wie 2 R6 Batterien, die darin Platz finden müssen. Bilder davon kannst Du in diesem Thread sehen. Unser Monitor ist leider schon längere Zeit kaputt und muss direkt in der Herstellerfirma in den USA repariert werden. Das dauert jetzt schon fast ein 3/4 Jahr :( . Das ist wirklich ärgerlich, weil wir eigentlich super zufrieden mit ihm waren.

LG Daniela
Johanna *11/2002, Hirntumor an Stammhirn und Rückenmark (Astrozytom Grad I) teils inoperabel, hat Trachealkanüle, Hydrocephalus mit Shunt, schlaffe Hemiparese linksbetont, Schlafapnoe, Affektkrämpfe, Epilepsie, Schluckstörung,

Kerstin K.

Re: Kabellose Monitore

Beitrag von Kerstin K. » So, 28. Jun 2009, 09:28

Hallo Daniela,
Leonie ist jetzt 5 Jahre alt und wiegt 20 kg. Ich würde mal sagen, daß wenn deine schon sechs ist, sind die Hand- bzw. Fußgelenke auch nicht größer. Habe mit dem Kölner Krankenhaus mal telefoniert, ob die mir was empfehlen können, die arbeiten jetzt mit der Fa. Nellcor zusammen (o.ä.). Dort habe ich u.a. einen Monitor gesehen, mit so einen Fingerzange (?), den könnte sie sich zumindest selbst abmachen. Wie machst du das denn mit deiner Tochter. Sie ist bestimmt doch auch schon trocken? Ehrlich gesagt sind meine Nächte eh schon total gestört, durch meinen kleinen Sohnemann, dann will ich nicht unbedingt noch wg. Leonie aufstehen...!
lieben Gruß Kerstin

Benutzeravatar
Daniela
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 125
Registriert: So, 19. Feb 2006, 20:48
Kanüle des Kindes: Tracoe mini 4,5
Beatmung: Nein
Sauerstoff: Nur bei Infekten, Anfällen, o.ä.
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kabellose Monitore

Beitrag von Daniela » So, 28. Jun 2009, 10:57

Hallo Kerstin,

Nein leider ist Johanna weder am Tag noch nachts trocken :( . Sie hat immer noch einen Sensor am großen Zeh, wie auf den Bildern im Thread zu sehen. Johanna wiegt 22,7 kg bei einer Größe von 1,17 m. Also denke ich mir, dass das Batteriefach wohl auch zu groß für Deinen Sohn ist. Ich denke für ein 9 oder 10 jähriges Kind müsste das gehen. Tut mir leid, aber was besseres habe ich auch nicht. Ich wickel Johanna, bevor ich ins Bett gehe nochmal und habe dann den Rest der Nacht Ruhe. Für die nächtlichen Monitoralarme habe ich ja einen Nachtdienst im Haus.

LG Daniela
Johanna *11/2002, Hirntumor an Stammhirn und Rückenmark (Astrozytom Grad I) teils inoperabel, hat Trachealkanüle, Hydrocephalus mit Shunt, schlaffe Hemiparese linksbetont, Schlafapnoe, Affektkrämpfe, Epilepsie, Schluckstörung,

Antworten